SolarView

.
Datenlogger und webbasierende Auswertungssoftware für Wechselrichter

SolarView@Windows - Hardware

Datenlogger und webbasierte Auswertungssoftware für Wechselrichter

SolarView@FritzBox benötigt nur eine FritzBox von AVM und zusätzlich einen USB-Stick, auf dem das Programm installiert wird und die Daten gespeichert werden.

SolarView@Windows - Beispiel-Hardware: Die SolarView@Windows Überwachungslösung besteht aus zwei Komponenten: Ein Datenlogger, der als Service programmiert ist und eine Webanwendung, um die Daten zu visualisieren. Bei der von mir verwendeten Hardware habe ich ein Alix.1C Board verwendet. Den Nachfolger Alix.1D mini-ITX kann man sich zum Beispiel bei NRG - Systems beschaffen. Ein recht günstiges Angebot habe ich nun bei shop.varia-store.com entdeckt. Das komplette Bundle, bestehend aus Alix.1D, Gehäuse und Netzteil sowie einer 4GB CF Karte gibt es bereits für 128 Euro netto. Eine XP-Pro Lizenz kann man für rund 30-50 Euro bei eBay ersteigern oder hier kaufen.. 
Die Anforderungen sind sehr gering, das von mir verwendete Board hat z.B. eine 500MHz CPU und 256MB RAM (XP läuft bereits mit 64MB Arbeitsspeicher), wobei davon noch etwas für den Schreibschutz abgeht. Das Board braucht nur ca. 4-5W und man kann Windows XP auf einer CF-Karte installieren.
Als zusätzliche Funktion kann man natürlich auch an den Alix (oder den alten PC/Notebook) eine oder mehrere Festplatten anschliessen, z.B. USB oder IDE, und so zum Haus-Datenserver machen.

Alternativ kann man das Programm natürlich auch auf einem (alten) PC oder Notebook installieren oder auf einem Home-Server. Dies wurde von verschiedenen Anwendern schon erfolgreich umgesetzt.
Beim Einsatz von SolarView@Fritzbox kann SolarView@Windows auch auf dem normalen Rechner installiert werden. Die einzige Voraussetzung ist, dass mindestens Windows XP Profressional installiert ist, da ein Webserver benötigt wird. Die Fritzbox, die in der Regel ständig in Betrieb ist, loggt die Daten vom Wechselrichter und beim Start des PC's werden diese Daten dann automatisch vom PC aus der Fritzbox ausgelesen und importiert. Somit muss der PC nicht ständig in Betrieb sein und man hat trotzdem eine umfassende Datenauswertung der Wechselrichter.

Meine Hardware für den Server von SolarView@Windows:

  • Alix.1C mini ITX board (es gibt auch andere Nano-Boards, die verwendet werden können)
  • 12V- Steckernetzteil
  • Gehäuse
  • Sandisk Extreme III 4GB CF Card, man kann natürlich auch eine 2,5" - Festplatte verwenden
  • Windows XP Professional

Wer möchte kann die CF-Karte gegen Schreibzugriffe schützen (ausser der Datenbank natürlich). Moderne CF-Karten haben nicht mehr das Problem von einer nur begrenzten Anzahl von Schreibzugriffen und können mit Festplatten mithalten. Getestet habe ich dazu den File Based Write Filter (fbwf, früher ewf genannt) aus XP embedded. Das ist recht einfach umzusetzen und hier ausführlich beschrieben.
 

Datenschutz


Datenschutz